Worte aus der Bi­bel für Tau­fe, Kon­fir­ma­tion und Trau­ung

  • 1.Mose 12,2 – Ich will dich seg­nen, und du sollst ein Se­gen sein.
  • Jos 1,5.6 – Ich will mit dir sein. Ich will dich nicht ver­las­sen noch von dir wei­chen. Sei ge­trost und un­ver­zagt.
  • Ps 23,1 – Der Herr ist mein Hir­te; mir wird nichts man­geln.
  • Ps 27,1 – Der Herr ist mein Licht und mein Heil; vor wem soll­te ich mich fürch­ten!
  • Ps 36,10 – Bei dir ist die Quel­le des Le­bens, und in dei­nem Lich­te se­hen wir das Licht.
  • Ps 37,5 – Be­fiehl dem Her­ren dei­ne We­ge und hof­fe auf ihn; er wird’s wohl ma­chen.
  • Ps 43,3 – Sen­de dein Licht und dei­ne Wahr­heit, dass sie mich lei­ten.
  • Ps 51,12 – Schaf­fe in mir, Gott, ein rei­nes Herz und gib mir ei­nen neu­en, be­stän­di­gen Geist!
  • Ps 86,11 – Wei­se mir, Herr, dei­nen Weg, dass ich wand­le in dei­ner Wahr­heit; er­hal­te mein Herz bei dem ei­nen, dass ich dei­nen Na­men fürch­te.
  • Ps 103,1.2 – Lo­be den Herrn, mei­ne See­le, und ver­giss nicht, was er dir Gu­tes ge­tan hat!
  • Ps 119,105 – Dein Wort ist mei­nes Fu­ßes Leuch­te und ein Licht auf mei­nem We­ge.
  • Ps 143,10 – Leh­re mich, dei­nen Wil­len zu tun; denn du bist mein Gott. Dein gu­ter Geist lei­te mich auf ebe­nem Pfad.
  • Jes 40,31 – Die auf den Her­ren har­ren, krie­gen neue Kraft, dass sie auf­fah­ren mit Flü­geln wie Ad­ler, dass sie lau­fen und nicht matt wer­den, dass sie wan­deln und nicht mü­de wer­den.
  • Jes 43,1 – Fürch­te dich nicht, denn ich ha­be dich er­löst; ich ha­be dich bei dei­nem Na­men ge­ru­fen; du bist mein!
  • Jes 54,10 – Es sol­len wohl Ber­ge wei­chen und Hü­gel hin­fal­len, aber mei­ne Gna­de soll nicht von dir wei­chen, und der Bund mei­nes Frie­dens soll nicht hin­fal­len, spricht der Herr, dein Er­bar­mer.
  • Jer 17,14 – Hei­le du mich, Herr, so wer­de ich heil. Hilf du mir, Herr, so ist mir ge­hol­fen.
  • Amos 5,4 – Gott spricht: Su­chet mich, so wer­det ihr le­ben.
  • Micha 6,8 – Es ist dir ge­sagt, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir for­dert, näm­lich Got­tes Wort hal­ten und Lie­be üben und de­mü­tig sein vor dei­nem Gott.
  • Matth 5,8 – Se­lig sind, die rei­nes Her­zens sind; denn sie wer­den Gott schau­en
  • Matth 5,9 – Se­lig sind die Fried­fer­ti­gen; denn sie wer­den Got­tes Kin­der hei­ßen
  • Matth 5,44 – Lie­bet eu­re Fein­de; seg­net, die euch flu­chen, tut wohl de­nen, die euch has­sen.
  • Matth 6,33 – Trach­tet am ers­ten nach dem Reich Got­tes und nach sei­ner Ge­rech­tig­keit, so wird euch sol­ches al­les zu­fal­len.
  • Matth 7,7 – Bit­tet, dann wird euch ge­ge­ben; sucht, dann wer­det ihr fin­den; klopft an, dann wird euch auf­ge­tan.
  • Matth 28,20 – Chris­tus spricht: Sie­he, ich bin bei euch al­le Ta­ge bis an der Welt En­de.
  • Mark 10,14 – Lasst die Kin­der zu mir kom­men und hin­dert sie nicht da­ran! Denn Men­schen wie ih­nen ge­hört das Reich Got­tes.
  • Mark 8,36 – Was hül­fe es dem Men­schen, wenn er die gan­ze Welt ge­wön­ne und näh­me doch Scha­den an sei­ner See­le.
  • Luk 16,10 – Wer im Ge­rings­ten treu ist, der ist auch im Gro­ßen treu.
  • Joh 3,36 – Wer an den Sohn (Got­tes) glaubt, der hat das ewi­ge Le­ben.
  • Joh 6,35 – Ich bin das Brot des Le­bens. Wer zu mir kommt, den wird nicht hun­gern; und wer an mich glaubt, den wird nim­mer­mehr dürs­ten.
  • Joh 8,12 – Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nach­folgt, der wird nicht in der Fins­ter­nis blei­ben, son­dern wird das Licht des Le­bens ha­ben.
  • Joh 14,6 – Ich bin der Weg und die Wahr­heit und das Le­ben; nie­mand kommt zum Va­ter denn durch mich.
  • Joh 15,5 – Ich bin der Wein­stock, ihr seid die Re­ben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht; denn oh­ne mich könnt ihr nichts tun.
  • Röm 1,16 – Ich schä­me mich des Evan­ge­liums von Chris­tus nicht; denn es ist ei­ne Kraft Got­tes, die da se­lig macht al­le, die da­ran glau­ben.
  • Röm 8,28a – Wir wis­sen aber, dass de­nen, die Gott lie­ben, al­le Din­ge zum Bes­ten die­nen.
  • Röm 12,12 – Seid fröh­lich in der Hoff­nung, ge­dul­dig in der Be­dräng­nis, be­harr­lich im Ge­bet.
  • Röm 12,21 – Lass dich nicht vom Bö­sen über­win­den, son­dern über­win­de das Bö­se mit Gu­tem.
  • 1.Kor 3,11 – Ei­nen an­de­ren Grund kann nie­mand le­gen au­ßer dem, der ge­legt ist, wel­cher ist Je­sus Chris­tus.
  • 1.Kor 13,7 – Die Lie­be er­trägt al­les, sie glaubt al­les, sie hofft al­les, sie dul­det al­les. Die Lie­be hö­ret nie­mals auf.
  • 1.Kor 13,13 – Nun aber blei­ben Glau­be, Hoff­nung, Lie­be, die­se drei; aber die Lie­be ist die größ­te un­ter ih­nen.
  • 1.Kor 16,13-14 – Wa­chet, steht im Glau­ben, seid mu­tig und seid stark! Al­le eu­re Din­ge lasst in der Lie­be ge­sche­hen!
  • 2.Kor 3,17 – Wo der Geist des Herrn ist, da ist Frei­heit.
  • 2.Kor 12,9 – Lass dir an mei­ner Gna­de ge­nü­gen, denn mei­ne Kraft ist in den Schwa­chen mäch­tig.
  • Gal 6,2 – Ei­ner tra­ge des an­de­ren Last, so wer­det ihr das Ge­setz Chris­ti er­fül­len.
  • Phil 4,13 – Ich ver­mag al­les durch den, der mich mäch­tig macht; Chris­tus.
  • 2.Thess 3,3 – Der Herr ist treu; er wird euch Kraft ge­ben und euch vor dem Bö­sen be­wah­ren.
  • 2.Tim 1,7 – Gott hat uns nicht ge­ge­ben den Geist der Furcht, son­dern den Geist der Kraft und der Lie­be und der Be­son­nen­heit.
  • 1.Petr 4,10 – Die­net ein­an­der, ein je­der mit der Ga­be, die er emp­fan­gen hat.
  • 1.Joh 4,16 – Gott ist die Lie­be, und wer in der Lie­be bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.
  • 1.Joh 4,19 – Lasst uns ein­an­der lie­ben, denn er hat uns zu­erst ge­liebt.
  • Hebr 12,2 – Lasst uns auf­se­hen auf Je­sus, den An­fän­ger und Voll­en­der des Glau­bens.
  • Offb 2,10 – Chris­tus spricht: Sei ge­treu bis an den Tod, so will ich dir die Kro­ne des Le­bens ge­ben.